Warum du auch als Expertin recherchieren solltest

expertin recherche

Ich bin Expertin auf meinem Gebiet, ich muss nicht recherchieren. Ich habe all das Wissen im Kopf.

expertin meme

Uiuiuiuiui…

Falls dieser Satz von dir sein könnte oder du bisher nicht recherchierst hast:

Dieser Artikel ist für dich!

5 Gründe, wieso du unbedingt recherchieren solltest. Auch, wenn du Expertin bist.

1. Erweitere dein Wissen

Auch wenn du bereits viel Wissen und Erfahrung in deinem Bereich hast – du kannst unmöglich alles wissen.

Nutze Recherche, um dein Wissen weiter auszubauen und neue Themen zu entdecken.

Wenn du als Expertin davon ausgehst, dass alles, was du weißt, richtig ist und auch so bleibt, verlierst du.

2. Binde deine LeserInnen an dich

Die Treue deiner Leserschaft sollte bei dir an erster Stelle stehen.

Wie du das schaffst? Mit Marktrecherche! Genauer: Der Teil, bei dem es um deine Zielgruppe geht. Das sollte deine bestehende Leserschaft sein.

Finde heraus, welche Bedürfnisse und Schwierigkeiten sie haben. Und gib ihnen dann, was sie brauchen!

Ein einfacher Weg für deine Beiträge ist, bei deinen Mitbewerbern zu schauen. Welche Themen und Formate funktionieren bei Ihnen besonders gut? Nimm deine Erkenntnisse als Grundlage und mach es besser.

So gewinnst du garantiert wiederkehrende LeserInnen!

3. Glaubwürdigkeit für dein Business

Der Erstkontakt vieler potenzieller KundInnen erfolgt über deine Website. Die Inhalte, die sie vorfinden, sollten glaubwürdig sein.

Nur so bauen BesucherInnen Vertrauen zu dir auf und werden zu regelmäßigen LeserInnen.

Wann immer möglich, solltest du auf Studien, aktuelle Forschungsergebnisse und Statistiken zur Untermauerung deiner Aussagen verweisen.

Wenn du selbst hilfreiche und zuverlässige Quellen nutzt, wird ihre Glaubwürdigkeit und Expertise auf dich abfärben.

4. Verpasse keine Trends

Ohne Recherche werden Trends ungenutzt an dir vorüberziehen.

Nutze Trendanalyse-Methoden wie Keyword-Recherche, Kundenbefragungen und Datenanalyse, um zu verstehen, was deine KundInnen jetzt brauchen.

Um einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern zu haben, solltest du frühzeitig über Branchentrends und Änderungen informiert sein und deiner Leserschaft dieses Wissen möglichst schnell zur Verfügung stellen.

5. Inspiration aus anderen Branchen

Bewege dich nicht nur in deiner eigenen Branchen-Bubble. Verfolge Entwicklungen und Trends aus anderen Bereichen.

Frage dich: Wie kann ich dieses Thema mit meinem in Verbindung bringen?

So erstellst du einzigartige Inhalte, die sich von deinen Mitbewerbern abheben.

Zusammenfassung

1. Erweitert dein Wissen

2. Bindet LeserInnen an dich

3. Erzeugt Glaubwürdigkeit

4. Trends erkennen

5. Inspirieren lassen

PS: Dies ist der vierte Beitrag der 28 – 8 Tage bloggen Challenge 🙂

Teil die Schreib-Liebe!